Nähen

Valentinstag, der Tag der Verliebten…?

von am 22. Februar 2018

Tja vom Valentinstag kann ja jeder halten was er will, es gibt sicher auch die unterschiedlichsten Meinungen dazu. Entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht…

Mich stört der Kommerz, der rund um diesen Tag gemacht wird. Die Preise für Rosen und überhaupt Blumen steigt um ein paar Prozent. Überall Werbung rund um den Tag der Liebe… der Mann kommt garnicht mehr drum herum diesen Tag noch zu vergessen, hat ja aber auch Vorteile.

Ich freue mich, wenn ich ohne Anlass mal Blumen bekomme. Die gemeinsame Zeit kann an jedem anderen Tag mindestens genau so gut nutzen, und lieben haben sollte man sich doch sowieso jeden Tag…

Deshalb kam es mir ganz recht, das Lillestoff ein Design namens Love Letters von Miss Patty in wunderschönem rauchblau heraus gebracht hat.

  

Es sollte ein neues Lieblingsstück entstehen, was einen Tag täglich daran erinnert wie viel Glück man hat, wenn man einen lieben Menschen hat, der einen durchs Leben begleitet. Als erstes hab ich einen kuscheligen Pullover mit überschnittenen Ärmeln und ohne Kragen genäht. Gebastelt aus dem Schnittmuster von Ki-ba-doo. Der Daxi gefiel mir von der Schnittführung sehr gut. Das Rückenstück und die seitlichen schrägen Nähte, gefielen mir auf Anhieb. Nur mit kurzen Ärmeln im Winter, das mag ich nicht so. Also, hab ich diese einfach verlängert.

 

 

 

 

Aber es war noch so viel Kuscheliger Sweat übrig, das ich mich kurzer Hand noch für eine My cuddel Me von Schaumzucker entschieden hab. Diese hab ich aber um 10 cm in der gesamten Länge gekürzt, ich mag eher schöne kurze Cardigans!

So ihr lieben, nutzt einfach jede Gelegenheit eurem liebsten zu zeigen wie gern ihr ihn habt.

weiterlesen

Nähen

Lederjersey, was macht man den damit?

von am 9. Februar 2018

Als ich letztens in einem Stoffladen war, um Reisverschlüsse zu kaufen, für den Aufreiserpulli von Lenipepunkt. Da viel mir dieser unheimlich weiche Lederjersey in die Hände. Mit einem leichten Muster.

Nur was macht man mit diesem tollen Stöffchen? Eine Hose, das lag schon mal fest, aber welche?

Irgendwie bin ich dann auf die Biggi von FeeFee Fashion gestoßen. Aber eine Hose ist echt viel Arbeit und das anpassen. Hosen passen mir nie beim ersten Mal. Aber ok an die Arbeit…

Zusammen mit den You are Stripes von enemenemeins eine gelungene Kombination, wie ich finde. 😊

Bei der Leggins kann man in verschiedenen Varianten nähen. Die Bisen haben es mir irgendwie an getan.

Echt viel Arbeit sag ich euch, aber die Lohnt sich.

Ich hab auch irgendwie die Macke die Sachen noch bevor sie richtig fertig sind an zu probieren… was soll ich euch sagen… sie passt! Und zwar ausgezeichnet, bombastisch… wie an gegossen, würde ich ja sagen..

Also ran ans Werk und endlich fertig werden…

Bis jetzt hab ich die Leggins nur für die Fotos getragen… sie ist echt bequem…

Die Mädels sagten ich brauch nen Waffenschein für die Hose. Andere meinten ich sehe noch schlanker aus… naja die Geschmäcker sind wie so oft im Leben verschieden. Wichtig ist das es einem selbst gut geht, man sich sprichwörtlich wohl in seiner Haut fühlt.

Dazu gehört auch eine tolle Familie im Backround. Meine Unterstützt mich da wirklich gut. Ein Riesen Dankeschön an meine Männer. Auch ein Riesen Dankeschön an die kleine Lillestoff Familie ohne euch… vielen lieben Dank für euer Vertrauen und die tolles Zusammenarbeit.

Als tut was euch gut tut und wobei ihr euch wohl fühlt in eurer Haut.

You are enough!

Love youself! Be yourselfe!

Wer tatsächlich den Text bis hier unten gelesen hat der kann mir ja mal ein Däumchen da lassen.

Einen schönen Tag euch und ein tolles Wochenende 😊

Ps: Samstag ist Lillestofftag, und zum Stoffe streicheln schaut mal in eurem Stofflädchen des Vertrauens Knopflochichnähs 😉

weiterlesen

Nähen

Mellie und die Streifen

von am 7. Februar 2018

Raglanshirt Mellie und die Streifen…

Als ich letztens das tolle neue Design von enemenemeins in den Händen hielt, war sofort klar, da muss etwas entstehen, was die Streifen in den Vordergrund setzt.

Nach einigem stöbern in den Untiefen, der unendlichen Schnittmuster Möglichkeiten, bin ich auf Mellie von Pattydoo gestoßen.

Mit Pattydoo begann mein Leben mit der Nähmaschine ☺️ Und ich hab da immer so ein schönes Gefühl, wenn ich wieder mit Pattydoo Nähe 💕
Alles begann noch zu Lehrzeiten mit einer Husquarna Nähmaschine…natürlich vom ersten Lehrlingsgeld. Für die Gardienen versteht sich.. 😊 Stoffläden waren nicht so bekannt und Internet…naja steckte in den Kinderschuhen.

2013 war es dann soweit, ich bin auf Pattydoo und die ersten Schnittmuster gestoßen, und an ihnen und mit ihnen gewachsen.  So wie Pattydoo auch, der Blog wurde mit der Zeit immer bekannter, neue Schnittmuster und viele neue Nähvideos sind entstanden.

Ich hab viel geübt, geflucht neu begonnen und so mal naches Teil für die Tonne produziert, aber wie sagt man so schön…wo gehobelt wird, fallen Späne. Und Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Meine Nähmaschine von 2000 kam dann leider auch so langsam an ihrer Grenzen. So zog bei mir die Pfaff neu ein.

Kurz darauf probierte ich mich an einer gebrauchten Overlook. Ich hatte ja schon ein wenig Respekt davor. Eine gut erhaltene Pfaff Hobbylook begleitete mich eine paar Jahre, aber das immer wieder einstellen und neu einfädeln nervte nur noch. So kam vor garnicht allzulanger Zeit die Babylook Enspire dazu.

Mehr braucht es für dieses tolle Shirt auch nicht. Ina erklärt euch die einzelnen Schritte im Video, so das nichts schief gehen sollte.  Ein wenig Übung im vernähen der Stoffe solltet ihr aber schon haben.

Das neue Design von enemenemeins erhaltet ihr am Samstag bei Lillestoff oder eurem Stoffhändler des Vertrauens… Knopfloch ich näh’s.

Zum Raglanshirt gibt es übrigens noch die passende Hose…aber dazu mehr beim nächsten mal.

Bis bald

weiterlesen